Dirt Track Biking in Portugal

Donnerstag, 5. Mai 2011
Frank Bick
Cheyenne schraubt mit LeidenschaftNeben dem Kruizen auf Landstrassen in der Weite interessanter Länder ist sicher das Befahren einsamer Pisten in tollen Landschaften das Größte für einen Biker. Wenn es dann noch eine coole Unterkunft und genug Bier und Rockn'Roll gibt, fehlt eigentlich nur noch eine Sache zum Glück (Ihr wisst schon).

Alles wird einem bei Cheyenne, dem selbsternannten letzten Rebellen in Portugal geboten. Der Harley-Gespann und Dirt Bike Fahrer, Schrauber, Tattoo-Spezialist, Tauchlehrer, Reiter, Zimmermann bietet bis auf obig letzt genanntes alles was das Herz begehrt. (Ein Dorf weiter gibt es wohl einen Puff). Zusammen mit seiner Lebensgefährtin Zora betreibt der Abenteurer eine Bike-Farm im einsamen wilden Alentejo Gebiet in Portugal. Autark in Sachen Strom und Wasser steht ihr Domizil auf einem Hügel mit fantastischem Weitblick. Die Anfahrt selektiert schon die Anfänger aus. Oben muss man dann trinkfest und widerstandsfähig sein, sonst läuft man Gefahr vom letzten Rebellen verlacht zu werden.
Che's Harley Gespann mit Dnepr Seitenwagen parkt am EingangHerz des Gebäudes ist natürlich die große und perfekt eingeräumte Werkstatt.Im Saloon wird heftig musiziert und gefeiert, natürlich spielen Che und Zora mit!
Man kann bei Cheyenne's Bike-Farm zelten oder aber die zwei schönen Zimmer mieten. In beiden Fällen ist es sein Geld wert, entweder wird man mit Komfort, oder aber mit einem fantastischen Ausblick belohnt. Das beste an der wilden, einsamen Gegend sind aber sicher die Straßen, Dirt-Tracks und kleinen Restaurants die zur Pause während der Tour einladen. Wer möchte kann seine ersten Touren in Begleitung von Che machen und wird so mit Land und Leuten bekannt.
UP and Down, eine perfekte Welt für den Enduristen ...Ausflug unter Che's Führung. Den Viechern ist es egal. Fantastische Dirttracks ziehen sich durch das weite Land.
Das beste sind natürlich die steinigen Pisten durch die einsamen Landschaften. Während im Rest des zivilisierten Europas fast überall Fahrverbot herrscht, gibt es hier Hunderte Kilometer Piste zu erobern. Die Bauern grüßen freundlich in Zeitlupe wenn man ihre Gehöfte kreuzt (die Uhren ticken hier anders, dass Portugal 80 Millarden benötigt wundert nicht wirklich, im Reiseführer spricht man von Melancholie, ich nenne es apathisch).
Blick vom Camping in die wilde Landschaft mit vielen Tieren.Natürlich begleitet Che Touren auch auf einer stilechten Enduro, Yamaha 225ccm.Und natürlich fühlt sich auch die HPN-BMW hier vollkommen zu Hause.Hier ist das Revier der BMW G 650 xChallenge.
Abends beim Bikerlatein, Benzingespräch, Beer und Rockn'Roll wird man bei Che's Bike Farm noch mit einem fantastischen Sonnenuntergang belohnt. Wer jetzt nicht auch unbedingt nach Portugal will, der sollte einfach mal zum Arzt gehen.
Sonnenuntergang an der Bike-Farm im Alentejo in Portugal.

Siehe dazu auch Portugal xChallenge 11