RSS

Arne Mengel / 1971 / Stolberg

Liiert / Selbstständiger Tischler mit Abitur
Fahrstrecke pro Jahr ca. 5000 km

Bisherige Motorräder: Suzuki LS 650, Suzuki GS 500, BSA M 21, Moto Guzzi Le Mans 1

Aktuelle Motorräder: DKW RT 200 von 1956, Triumph T 120 von 1952 und im Aufbau Triumph von 1950

Philosophie von Arne
Zu Beginn war ich mit eher langweiligen Motorrädern wie der Suzuki GS 500 unterwegs. Mangels ausreichend finanzieller Mittel war ich da schon mehr oder weniger gezwungen selbst an dem Fahrzeug zu schrauben um Reparaturen und Wartung durchzuführen. Dann langweilte mich die Optik der Suzuki derart, dass ich schon die ersten Umbauten vornahm, wie Auspuff Blinker und das übliche. Weitaus spannender wurde es dann mit der Moto Guzzi le Mans 1 die ich einige Jahre behielt. Vom Erlös des Verkaufs wurde die erste Triumph angeschafft und so ordentlich umgebaut, dass sie sogar in das Custombike Magazin kam. Mittlerweile bin ich auch seit langem in einem Motorradclub und wir fahren gemeinsam auf Treffen und Ausstellungen. Meine Partnerin Ellen sagte daher eines schönen Tages dass ich ein richtiges Kellerkind sei, wo ja meine Garage ist. Daraufhin nannte ich meinen privaten Umbaubetrieb Kellerkind Sickles. Sickles kommt von Sick Cycles, also so etwas wie kranke Zweiräder. Ich bin so eine Art "Asi mit Niveau" und mag die asiatische Kultur, schätze aber auch antique Gegenstände aus anderen Kulturkreisen und so ist mein Keller (aber auch mein Wohnzimmer) eine Art Sammelsurium spannender und schöner Gegenstände. Das Schrauben und Umbauen von Fahrzeugen ist der Ausgleich zu meiner Arbeit als selbstständiger Messebauer. Bei diesen Arbeiten kann ich meiner Kreativität freien Lauf lassen, kann Anspielungen und Symbole verbauen. Darüber ist das Fahren in den letzten Jahren ein wenig in den Hintergrund geraten.

Arne Mengel

Arne hat sein Reich unter dem Haus im Keller. Allerdings mit praktischer Zufahrt.

Arne Mengel
Arne Mengel

Seit er diesen Schneeräumer angeschafft hat, schneit es nicht mehr. Zweck erfüllt. Im Hintergrund die Moppeds.

Arne Mengel
Arne Mengel

Der Messebauer kommt viel rum und nimmt sich daher einige Souvenirs mit. Die landen dann auch hier.

Arne Mengel
Arne Mengel

Offerings to the god of speed. Ganz wie im Kultstreifen über Herbert James Burt Munro.

Arne Mengel
Arne Mengel

Nur wenige Zentimeter werden dem eingemachten gegönnt. Marzipan Marmelade von Ellen.

Arne Mengel
Arne Mengel

Mitgebrachtes aus aller Herren Länder. Nachträglich beleuchtet.

Arne Mengel
Arne Mengel

Die Umbauten von Arne gingen alle in die Analen der Custombike ein.

Arne Mengel
Arne Mengel

Beim neuesten Projekt wird ein Doppescheinwerfer eingebaut, das gab es bei Arne noch nicht.

Arne Mengel
Arne Mengel

Arne hat sich über die Jahre auf Triumph spezialisiert. Die 2-Zylinder der wilden 60er haben es ihm angetan.

Arne Mengel
Arne Mengel

Überraschend simpler Bremsflüssigkeitsbehälter. Und gar nicht teuer.

Arne Mengel
Arne Mengel

Arne baut alle Teile und den Motor selbst zusammen. Er gibt aber einige Aufgaben wie z.B. Einspeichen in Auftrag.

Arne Mengel
Arne Mengel

Wenn Arne etwas schönes auf dem Sperrmüll sieht, kann er es nicht liegen lassen. So kam es auch zu dieser Lampe.

Arne Mengel
Arne Mengel

Im hinteren Teil des Kellers ist der Werkraum mit ein paar Maschinen.

Arne Mengel
Arne Mengel

Aus diesen Teilen entsteht ein neues Rücklicht. Frei nach Kellerkind Sickles.

Arne Mengel
Arne Mengel

Auch die Sissybar des neuen Projekts wird von Arne gebaut.

Arne Mengel
Arne Mengel

Die Maschinenabteilung besteht in erster Linie aus ein paar Elektrogeräten.

Arne Mengel
Arne Mengel

Hawley Arms ist eine Kneipe in London, Pub von Amy Winehouse.

Arne Mengel
Arne Mengel

Die beiden angemeldeten Motorräder DKW RT 200 und Triumph T 120.

Arne Mengel
Arne Mengel

Zum Brötchen holen schwingt sich Arne meist auf die DKW 175.

Arne Mengel
Arne Mengel

Arne fährt im Sommer mit Jethelm und Arbeiterkleidung.

Arne Mengel
Arne Mengel

Der Zweitakter schwängert die Luft mit einer starken Prise Benzin.

Arne Mengel
Arne Mengel

Die Abkürzung RT in Verbindung mit dem Markennamen DKW steht für Reichstyp.

Arne Mengel
Arne Mengel

Die Triumph wurde zum waschechten Chopper umgebaut, hat nicht mehr viel vom Original.

Arne Mengel
Arne Mengel

Der Hauptscheinwerfer ist sicher nicht aus dem Hause Triumph.

Arne Mengel
Arne Mengel

Hinter der Unendlichkeit. Da hat die Triumph noch so einige Meter zu fahren.

Arne Mengel
Arne Mengel

Der Messebauer ist schon kräftig dabei seine nächsten Projekte zu realisieren, wer bei Facebook ist findet Arne unter Kellerkind Sickles.

Arne Mengel
 
 

 Statistik

 

Kategorie

Anzahl an veröffentlichten Bildern in der Kategorie: 26
Anzahl an nicht veröffentlichten Bildern in der Kategorie: 0
Kategorie ansehen: 3959 x
Powered by Phoca Gallery