RSS

Julian Aborruza / 1965 / Hattingen

ledig / Betriebsschlosser freiberuflich in der Baubranche
Fahrstrecke pro Jahr ca. 14.000 km

Bisherige Motorräder: Honda MT 80 1981, Honda CX 500 Euro von1984, Yamaha XT 600 E Tenéré von 1988, Honda CB 900 Bol d'Or F2 von 1984, Yamaha FJ 1200 von 1990

Aktuelle Motorräder: Yamaha XJ 600 Diversion von 2003 und Kawasaki W 800 SE von 2012

Philosophie von Julian
Mit 16 Jahren fuhr ich schon die Honda MT 80 und machte damit Bochum unsicher. Dann holte ich mir mit 18 Jahren die weiteren Maschinen, war mit Freunden auf Reisen unterwegs. Mit der FJ 1200 bin ich dann im Jahr 2000 nur noch 1x gefahren und habe dann aus Vernunftsgründen komplett aufgehört. 12 Jahre lang war ich ohne Motorrad, habe immer nach den Motorrädern geschaut und fürchterlich gelitten. Ich weiß selbst nicht genau warum ich eigentlich nicht einfach weiter gefahren bin. 2012 wurde mir klar das ich mein Leben neu organisieren muss und habe mir erst eine Yamaha Diversion und dann in 2013 die jetzige Kawasaki geholt. Ich war mit Freunden in den Alpen die alle Boliden um 1000ccm fahren und stellte fest das diese Art zu fahren nichts für mich ist. Ich fahre gern Kurven, sogar gern mal auf Pisten aber die Heizerei mit unglaublich viel PS ist nichts für mich. Für mich muss ein Motorrad schön aussehen, Spaß machen und mir ein Gefühl von Freiheit vermitteln. Ich schraube selbst kaum an den Fahrzeugen, sondern fahre lieber. So bin ich dann auch mit der Kawasaki in 2013 direkt mal zu einer coolen Tour aufgebrochen, zum The Distinguished Gentleman's Ride nach Madrid. Freitag um 02:00 Uhr gings los und um 18 Uhr war ich in Barcelona. 1300km auf der Kawasaki. Am kommenden Tag fuhr ich dann noch 1100 km nach Madrid. Die Herren in Anzügen auf edlen englischen Motorrädern oder Royal Enfields haben mich begeistert empfangen, mir alle die Hand gedrückt und ich merkte das ich die richtige Entscheidung getroffen hatte. So bin ich dann im mitgebrachten Sakko mit den Gentlemen durch Spanien gefahren. Die meisten der Gentleman sind wohlhabende Herren die aber trotzdem nicht einfach für jede Menge Geld ein Motorrad kaufen. Sie schrauben an Triumph und Royal Enfield zum Spass herum und fahren dann stilvoll in der Welt herum. Natürlich fahre ich auch mit meiner Lebensgefährtin Motorrad, daher habe ich eine gemütliche Sitzbank für 2 Personen und eine abnehmbare Sissybar die meine Kumpels neidisch Pussybar nennen, denn sie müssen ja immer allein fahren.

Julian Aborruza

In Hattingen sind Garagen Mangelware. Da war Julian schon froh über diese Garage die etwas weiter Weg von seiner Wohnung ist.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Im Groben ist die Garage nur ein Parkplatz für die Kawasaki und die Yamaha. Das meiste sind Mittel für seine freiberufliche Arbeit.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Ein schöner Helm ist Julian wichtig. Diesen Helm hat er in Italien bestellt.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Die Werkbank ist gerade mal mit dem nötigsten ausgestattet. Damit nichts wegkommt wird alles von Kühen überwacht.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Ein paar Pflegemittel sind noch in den Regalen zu finden. Ansonsten ist nichts mehr fürs Motorrad da.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Die Kombination von schwarz und gold macht sich hervorragend. Man denkt direkt an Playboy, den John Player Stil.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Alles Schwarze was Julian im Aftermarket Breich gefiel hat er gleich erstanden und angebaut.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Die LED Blinker von Motogadget sehen sehr edel aus.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Auch die Rücklichter und Blinker hinten wurden auf schwarz und schlank umgerüstet.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Lenker, Hebel und Züge von LSL. Der breite Lenker macht das Fahrzeug handlicher.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Die Sitzbank von Corbin für zwei Personen ist sehr bequem. Hinten kann eine Sissybar eingesteckt werden.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Der schlanke Hauptscheinwerfer ist auch aus dem Zubehör. Genau wie die Gabelbrücke und Wave Bremsscheibe.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Mit seiner Lebensgefährtin fährt Julian gern zum Picknick, dafür hat er stylische Hepco-Becker Koffer die gut mit dem Bike harmonieren.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Julian ist in der Stahlarbeiterstadt Bochum groß geworden und identifiziert sich mit dem Revier.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Ein Biker sollte Eier haben meint Julian, am besten aus Stahl meine ich.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

In Hattingen ist die industrielle Herkunft nach wie vor deutlich anzusehen.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Mit dem getönten Visier in diesem Umfeld wirkt der Gentleman Rider etwas bedrohlich.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Die W 800 wirkt fast ein wenig zierlich, Julian baut da breiter.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Mit 48 PS ist der Paralletwin für heutige Verhältnisse zurückhaltend motorisiert. Zum Cruisen reicht die Leistung allemal.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Julian demonstriert dass die Kawasaki auch pistentauglich ist. Er ist ein beherzter Fahrer und gibt da auch gern mal Gas.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Ohne Jolly Roger läuft nichts mehr in der Motorradszene. Der Unterschutz ist auch aus dem Zubehör. Hier bringt er sogar etwas.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Das rostige Ei steht am Stahlmuseum in Hattingen. Ein Mann muss halt Eier haben und in Hattingen sind sie aus Stahl.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Julian fährt fast täglich ein wenig mit dem Motorrad. Zum entspannen mal ein Stündchen in die Stadt oder in die Elfringhauser Schweiz.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Der schöne 70's Helm wurde von Julian direkt in Italien gekauft. http://www.70s.it/

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Stahlhart mussten die Menschen im Revier einst sein um ihre Aufgaben zu erledigen, ein wenig davon ist geblieben.

Julian Aborruza
Julian Aborruza

Ein Franke betreibt in Hattingen eine Kneipe die mit allem ausgestattet wurde was er geschenkt bekam. Kult.

Julian Aborruza
 
 

 Statistik

 

Kategorie

Anzahl an veröffentlichten Bildern in der Kategorie: 26
Anzahl an nicht veröffentlichten Bildern in der Kategorie: 0
Kategorie ansehen: 2256 x
Powered by Phoca Gallery