RSS

Michael Helmus / 1963 / Niederrhein

Ledig / pubertierender Sohn im BMX Wahn / Teamleiter Homcare (Fachkrankenpfleger)
Fahrstrecke pro Jahr ca. 1000 km

Bisherige Motorräder: Peugot 103, Honda XL 500S von 1980, Yamaha XS 650 von 1978, Yamaha XS 650 von 1981, Moto Guzzi G5 von 1983 (4 Jahre Solo, dann 5 Jahre im Gespannbetrieb), BMW R 100 R von 1993, Triumph Bonneville 750 von 2003

Aktuelle Motorräder: Piaggio Vespa GTS 300 IE Super

Philosophie von Michael
In den ersten Jahrzehnten war Motorradfahren für mich eine Weltanschauung. Freiheit, Härte, Disziplin und Naturnähe sind die Stichworte. Bis zum Alter von etwa 30 Jahren bin ich ausschließlich Motorrad gefahren, Sommer wie Winter. Ich war auf allen möglichen Treffen, habe auch im Schnee gecampt oder bin 5 Wochen in den Süden gefahren. Mein Motto war das bekannte Ride to live, live to ride. Zuletzt bin ich sogar in einen Club eingetreten und habe eine Kutte getragen. Die Nichtbiker haben einem Respekt entgegen gebracht und uns teilweise auch verachtet. Natürlich habe ich auch viele Stunden geschraubt. Dann wurde Motorrad fahren nach und nach gesellschaftsfähig und mein Rockerclub wollte wegen Nieselregen zum Treffen mit dem Auto fahren. Ich bin aus dem Club ausgetreten und fahre heute Zweirad nur noch aus wirtschaftlichen und praktischen Gründen in der Stadt.

Michael Helmus

Bei Michael eingetroffen. Michaels Hinterhof Garage mit dem auffällig bemalten elektrischen Garagentor.

Michael Helmus
Michael Helmus

In der etwas baufällig wirkenden Garage gibt es kaum etwas neben der Vespa. 2 Fahrräder und ein Schrank mit Motorradklamotten.

Michael Helmus
Michael Helmus

Bei der Entwicklung der Zukunft ist ein Zweirad zur Fortbewegung wie der Vespa Roller sicher die richtige Entscheidung.

Michael Helmus
Michael Helmus

Der Vespa Roller ist eine alte Tradition, genau wie der Bergbau im Hintergrund. Der Bergbau ist allerdings so gut wie verschwunden.

Michael Helmus
Michael Helmus

Bei diesem Foto wird deutlich woran das hintere Ende des Vespa Rollers so erinnert. Michael gefällt es sehr. Mir auch.

Michael Helmus
Michael Helmus

Dank der geschlossenen Front und der kleinen Scheibe wird man auf dem Fahrzeug auch bei Regen nicht sehr nass.

Michael Helmus
Michael Helmus

Die Vespa GTS 300 hat 278 cmm und 22 PS. Gefahren wird mit Vollautomatik.

Michael Helmus
Michael Helmus

Der Verbrauch der Vespa 300 liegt bei etwa 3l auf 100 km. Die Reichweite ist dann etwa 250 km bei dem 9,5 l Tank.

Michael Helmus
Michael Helmus

Ein typisches Merkmal aus seinen Zeiten mit Moto Guzzi und Triumph ist Michael geblieben, die Wachsjacke.

Michael Helmus
Michael Helmus

Die Vespa bringt es auf etwa 120 km/h Höchstgeschwindigkeit. Der gute Geradeauslauf ist auch auf der Autobahn gegeben.

Michael Helmus
Michael Helmus

Im Gegensatz zu den alten Modellen ist die GTS 300 gut in Schräglage zu bringen. Die Seitenbleche setzen nicht auf.

Michael Helmus
Michael Helmus

Der perfekte Stadtflitzer. Man bekommt immer einen Parkplatz, hat die Übersicht und wird nicht nass oder schmutzig.

Michael Helmus
Michael Helmus

Die 12" Nieder- querschnittsreifen bügeln in Zusammenarbeit mit der softigen Federung alle Schlaglöcher und die Kanten der Eisenbahnschienen weg.

Michael Helmus
Michael Helmus

Die Piaggio Vespa wird sicher nicht der Grund für die Zerstörung der Natur sein.

Michael Helmus
Michael Helmus

Michael hat immer nach vorn geblickt und sich stetig weiter entwickelt, dass will er unbedingt beibehalten.

Michael Helmus
Michael Helmus

Konzepte wie der Piaggio Vespa 300 GTS sind zukunftsträchtig. Bei teurem Sprit im zu dichten Verkehrsjungel ist die Wespe weit überlegen.

Michael Helmus
Michael Helmus

Schon auf den ersten Blick muss man sagen dass die Vespa auch nach all den 6 Jahrzehnten immer eine Schönheit geblieben ist.

Michael Helmus
 
 

 Statistik

 

Kategorie

Anzahl an veröffentlichten Bildern in der Kategorie: 17
Anzahl an nicht veröffentlichten Bildern in der Kategorie: 0
Kategorie ansehen: 2054 x
Powered by Phoca Gallery